CURAVIVA Obwalden
Aktivierende Pflege

Aktivierende Pflege

Die Obwaldner Betagteninstitutionen sind Wohn- und Lebensraum zugleich. Neben der pflegerischen und medizinischen Versorgung gehören auch die Alltagsgestaltung und die Aktivierung zu den tragenden Angeboten.

Anleitung und Unterstützung


Alle Obwaldner Betagteninstitutionen arbeiten mit ganzheitlichen Pflegekonzepten, in welchen die Selbstbestimmung und die biographischen Hintergründe der Bewohnerinnen und Bewohner im Zentrum stehen. Die hochbetagten Menschen mit ihren körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnissen werden nicht einfach versorgt, sondern in den Aktivitäten des täglichen Lebens angeleitet und unterstützt. Dabei richtet sich der Blick weg von den krankheits- und altersbedingten Einschränkungen hin zu den Ressourcen, welche die Bewohnerinnen und Bewohner bei der Bewältigung ihrer Krankheit einzusetzen vermögen.

Aktiv im Heimalltag


Mit den in allen Obwaldner Betagteninstitutionen angebotenen Aktivierungsangeboten werden die Heimbewohnerinnen und -bewohner in ihren noch vorhandenen, leider oft nicht mehr wahrgenommenen Fähigkeiten und Fertigkeiten motiviert und gefördert. Mit spielerischen, musischen, sinnlichen und kreativen Tätigkeiten werden Körper (z.B. Tanzen, Bewegungstraining), Geist (z.B. Gedächtnistraining) und Seele (z.B. Singen) angeregt und bewahrt (z.B. Kochen).

Neben diesen Aktivierungsangeboten bieten die Betagteninstitutionen Obwalden weitere hausinterne Dienstleistung wie Coiffeur, Pédicure, Bibliothek, Internet-Corner, Cafeteria, Restaurant, Fitnessraum, Badeplatz etc. an. Zudem laden schön gestaltete Gartenanlagen, nahegelegene Dorfzentren oder Ausflugsangebote zur abwechslungsreichen Tagesgestaltung ein.

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln